19.03.2018

Pressemitteilung – Augen auf beim Waschmittelkauf!

Niedersächsischer LandFrauenverband Hannover fordert Verbraucher auf, beim Waschen auf Nachhaltigkeit zu setzen

Hannover – Beim Gang in den Supermarkt ist es Karin Plate in den vergangenen Monaten wiederholt aufgefallen: Waschmittel in Pulverform ist offenbar ein Auslaufmodell. Der Leiter des Marktes bestätigte der Beisitzerin für Bildung und Bildungspolitik im Vorstand des Niedersächsischen LandFrauenverbandes Hannover (NLV): „Der Trend geht zum Flüssigen.“ Darüber ist die Betriebsleiterin ländliche Hauswirtschaft, die den NLV bei der Deutschen Gesellschaft für Hauswirtschaft vertritt, bestürzt: „Gerade in vielen flüssigen Mitteln ist sogenanntes Mikroplastik enthalten, das irgendwann in den Flüssen und Meeren landet. Außerdem kommen die flüssigen nicht ohne Konservierungsstoffe aus, die die Umwelt belasten und zu Allergien führen können.“

Anlässlich des Internationalen Tages der Hauswirtschaft am 21. März appelliert Plate deshalb an alle Verbraucher: „Achten Sie beim Waschen auf Nachhaltigkeit!“ Da auch manche Waschmittel in Pulverform Mikroplastik enthalten, rät sie weiter: „Gehen Sie beim Einkauf sicher. Mit der kostenlosen Smartphone-App ‚CodeCheck‛ lässt sich einfach herausfinden, ob Mikroplastik in Produkten enthalten ist: „Scannen Sie dazu einfach mit der App den Barcode der Produkte.“

Darüber hinaus gibt Karin Plate weitere Tipps zum Thema:
-          „Flüssigwaschmittel enthalten keine Bleichmittel wie Vollwaschmittel in Pulverform. Bleichmittel entfernen jedoch Flecken und töten zudem Keime ab. Verwenden Sie daher einmal wöchentlich Vollwaschmittel in Pulverform.“
-          „Waschmittel in Pulverform kommen oft mit einer umweltfreundlicheren Kartonverpackung aus, flüssige sind in der Regel in feste Kunststoffflaschen abgefüllt.“
-          „Waschmittelrückstände auf Wäsche sind oftmals eine Folge von Überdosierung, füllen Sie die Waschmaschine optimal und dosieren Sie Waschmittel genau und unter Berücksichtigung des Härtegrades des Wassers.“
-          „Bei leicht verschmutzter Wäsche oder nur verschwitzten Sportsachen reicht etwas weniger Waschmittel.“
Nicht zuletzt schone, was besser für die Umwelt sei, auch das Portemonnaie: „Denn Pulvermittel sind oft günstiger als flüssige“, weiß Plate.

Aktuelles

NLV

DLV

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unseren Datenschutzhinweisen zusammengefasst.

OK, verstanden