19.03.2018

Pressemitteilung – Abhilfe gegen Pflegenotstand schaffen

Niedersächsischer LandFrauenverband Hannover mahnt Verlässlichkeit und Qualität in der Altenpflege an

Hannover – Die Zustände in der Altenpflege sind alarmierend. Die Versorgung ist jüngsten Medienberichten zufolge nicht sichergestellt: Interessent(inn)en werden immer häufiger abgewiesen und zunehmend mehr Kund(inn)en erhalten die Kündigung von ihren Pflegediensten. In der Altenpflege werden in Niedersachsen laut Sozialministerium in den nächsten zwölf Jahren bis zu 52.000 Mitarbeiter fehlen. Die Zahl der Pflegebedürftigen wird dagegen demografiebedingt deutlich ansteigen. Im ländlichen Raum ist der Pflegenotstand noch verheerender.

„Das Berufsfeld der Altenpflege muss noch deutlich attraktiver werden, der Fachkräftebedarf muss verlässlich gedeckt werden“, fordert Heike Schnepel angesichts dieses Pflegenotstandes. „Pflegeleistungen auszuweiten und den Kreis der Leistungsberechtigten zu erweitern, ist gut“, sagt die stellvertretende Vorsitzende des Niedersächsischen LandFrauenverbandes Hannover (NLV). Zu vernachlässigen, dass die Branche mit den geänderten Rahmenbedingungen mithalten kann, sei dagegen eine politische Fehlleistung. Die Politik müsse hier dringend gegensteuern: „Neben einer ausgezeichneten Pflegeausbildung sind verbesserte Arbeitsbedingungen, eine leistungsgerechte und tarifliche Bezahlung und gesellschaftliche Anerkennung dringend erforderlich. Auch die Pflegesätze, die die Pflegedienste für ihre Dienstleistungen erhalten, müssen angemessen sein.“ Nicht zuletzt müssten Wegezeiten ambulanter Hilfsdienste, die Pflegebedürftige zuhause betreuen, besser bewertet werden. „Die Mehrkosten dürfen nicht allein zulasten der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen gehen“, fordert Schnepel außerdem.

Dateien:

Aktuelles

NLV

DLV

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unseren Datenschutzhinweisen zusammengefasst.

OK, verstanden