19.06.2017

Pressemitteilung – 2.400 "neue" LandFrauen

Niedersächsischer LandFrauenverband Hannover auf gutem Kurs: Das zeigen rund 2.400 Neueintritte.

Hannover – Im Jahr 2016 sind rund 2.400 Frauen dem Niedersächsischen LandFrauenverband Hannover (NLV) beigetreten. Das geht aus dem Statistischen Arbeitsbericht des Landesverbandes hervor. Die Zahlen zeigen, dass das Angebot der im NLV organisierten 275 Ortsvereine und 39 Kreisverbände gut ankommt im ländlichen Raum. Neben einem breiten Spektrum an Bildungsmaßnahmen bietet der NLV in seiner Projektarbeit den Mitgliedern die Gelegenheit, sich aktiv mit ihren Stärken einzubringen. Darüber hinaus kommt gut an, dass sich der NLV bei den politischen Entscheidern für die Belange der Frauen und Familien im ländlichen Raum einsetzt.

Absolut gleichen die Mitgliederzuwächse die -abgänge nicht aus. Insgesamt hat sich die Mitgliederzahl im Vergleich zu 2015 um 472 auf  67.389 verringert. Da das Ausscheiden in 832 Fällen aufgrund des Lebensendes und in 545 Fällen altersbedingt erfolgt ist, sieht sich der NLV in der Mitgliederentwicklung insgesamt auf gutem Kurs.

Der Verband richtet seine Arbeit in allen Bereichen, von der Bildung über die Interessenvertretung bis hin zur Projektarbeit, an den realen Bedarfen der Frauen und Familien im ländlichen Raum aus. Die Vorstandsmitglieder des NLV leben einen engen Kontakt zur Basis, zeigen vor Ort durch Schulungen, Grußworte und Vorträge Präsenz. Durch den direkten Austausch entstehen Ideen für die Arbeit auf Landesebene. Ein Beispiel: Das Dreijahresthema „Integration mit Herz und Verstand – LandFrauen schaffen Begegnung“ von 2017 bis 2019 wurde im Vorfeld intensiv diskutiert – und ein einstimmiger Konsens dafür bei einer außerordentlichen Versammlung des NLV-Hauptausschusses im März 2016 erzielt. Dazu hat der NLV Experten, die aus der Praxis berichteten, eingeladen. . Vor Ort engagieren sich viele Vereine für die Integration von Geflüchteten und anderen Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen.

Aktuelles

NLV

DLV