29.08.2016

Presseinformation – Minister sucht Austausch mit den LandFrauen

Themen sind die Projekte „Kochen mit Kindern“ und „Transparenz schaffen“ und die Belastung ländlicher Räume durch den Wolf.

Vor ministereigenen Bienenstöcken: Minister Christian Meyer, Barbara Otte-Kinast, Christiane Buck, Heike Schnepel (NLV-Vorsitzende und ihre Stellvertreterinnen) und Dr. Andrea Wälzholz (Ministerium) (von rechts)

Hannover – Der Niedersächsische LandFrauenverband Hannover (NLV) und Landwirtschaftsminister Meyer haben sich zu einem regen Austausch über aktuelle Anliegen getroffen. Die Landesvorsitzende dankte ausdrücklich für die Förderung des Projektes „Kochen mit Kindern“. „Das Projekt ist seit mehr als zehn Jahren Türöffner für eine gesunde Ernährung. Außerdem ermöglicht es einen  vorurteilsfreien Zugang zu Herkunft und Verarbeitung heimischer Produkte. Dennoch muss noch viel mehr Verbraucherbildung an Schulen geleistet werden“, sagte Barbara Otte-Kinast. Minister Meyer sicherte auch für die Zukunft seine Unterstützung der verschiedenen Projekte der LandFrauen in diesem Bereich zu.


Nicht so problemlos sei die Verabschiedung einiger EU-Richtlinien für den Förderzeitraum 2014–2020 verlaufen. Die LandFrauen beklagten, dass vor allem die Richtlinie für das Bildungsprojekt „Transparenz schaffen“ zu spät auf den Weg gebracht wurde, was für viele Träger und Organisationen zu erheblichen Umsetzungsproblemen geführt habe.

Kritisch sahen die LandFrauen die Ausbreitung der Wölfe in Niedersachsen. „Wir müssen die Sorgen der Bevölkerung um die Sicherheit ihrer Kinder ernst nehmen genauso wie die der Touristen im ländlichen Raum“, sagte die Landesvorsitzende. „Ganz unabhängig davon dürfen die negativen Folgen für die Landwirtschaft nicht unterschätzt werden.“ Sie forderte Minister Meyer auf, sich in die Diskussion um den Wolfbestand einzumischen und alles zu tun, dass Menschen und Betriebe nicht weiter gefährdet werden.

Aktuelles

NLV

DLV

Freunde und Partner

Kommende Termine

Heutige Termine

Start (All day)
Internationaler Flüchtlingstag
mehr erfahren
26. Juni bis 27. Juni

Deutscher Bauerntag

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unseren Datenschutzhinweisen zusammengefasst.

OK, verstanden