16.06.2016

Presseinformation – LandFrauen schaffen Begegnungen

NLV zum Weltflüchtlingstag: Begegnungen sind wichtige Schritte hin zur Integration. LandFrauen stellen ihr Engagement ab 2017 unter ein gezieltes Motto.

Hannover – Wie kann Integration trotz Terrorangst und Fremdenhass in unserer Gesellschaft gelingen? „Wir brauchen auf diese Frage eine Antwort mit ‚Herz und Verstand‘. Denn sie wird mit entscheiden, wie unser aller Zukunft aussieht“, sagt die Vorsitzende des Niedersächsischen LandFrauenverbandes Hannover (NLV) Barbara Otte-Kinast anlässlich des Internationalen Flüchtlingstages am 20. Juni.

Gerade im ländlichen Raum sei der Zuzug von Flüchtlingen eine Chance, gerade hier gebe es Potenzial, das genutzt werden kann: „Vereinskultur und dörflicher Zusammenhalt können eine wichtige Rolle bei der Integration sein“, sagt Otte-Kinast.

Viele LandFrauen in den 276 Ortsvereinen und 39 Kreisverbänden des NLV engagieren sich ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit und schaffen aktuell bereits viele Anlässe der Begegnung, zum Beispiel bei Koch-, Näh- und Spieleabenden.

Dieses Engagement soll in Zukunft noch verstärkt werden. Von 2017 bis 2019 werden Bildungs- und Projektarbeit, Interessenvertretung und Aktionen von der Orts- bis zur Landesebene unter das Dach des neuen NLV-Dreijahresthemas „Integration mit Herz und Verstand – LandFrauen schaffen Begegnung“ gestellt. Dabei wird es nicht nur um Flüchtlinge gehen, sondern auch um andere Gruppen, die es schwer haben, in der Gesellschaft akzeptiert zu werden.

Ziele des Dreijahresthemas sind, Bewusstsein für „Integration“ zu schaffen, Vorurteile und Berührungsängste abzubauen, objektiv zu informieren, ehrenamtliches Engagement zu verstärken und gemeinsame Aktivitäten mit Randgruppen zu unternehmen. Dabei stehen Spracherwerb, Austausch kulturellen Wissens und praktische Hilfe im Alltag im Mittelpunkt.

Der Internationale Flüchtlingstag wurde von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen und findet seit dem Jahr 2001 am 20. Juni statt.

 

 

Aktuelles

NLV

DLV