17.01.2018

Pressemitteilung: LandFrauen auf der IGW 2018: Im Dialog mit den Verbrauchern

LandFrauen im Austausch auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin

Am Freitag beginnt die Internationale Grüne Woche (IGW) in Berlin und der Deutsche LandFrauenverband (dlv) ist mit vielfältigen Aktivitäten vertreten. Auf dem Erlebnisbauernhof (Halle 3.2, Stand 125) sind die LandFrauen während der Messe mit dem Motto „Veränderung wagen, Vertrauen festigen.“ aktiv.

„Es gilt für so viele Bereiche in unserer Gesellschaft – auf der Grundlage des vertrauensvollen Miteinanders können wir gemeinsam viel erreichen. Das gilt für die Vereinsarbeit, aber genauso für den Erzeuger-Verbraucher-Dialog“ erklärt Brigitte Scherb, dlv-Präsidentin. „Und dafür stehen wir LandFrauen. Wir haben die unterschiedlichsten Berufe, sind Erzeugerinnen und immer auch Verbraucherinnen. Durch unser Wissen, den Mut zu neuen Wegen und der Freude an konstruktiver Kommunikation können wir Brücken schlagen – auch zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft. Die IGW ist die perfekte Gelegenheit, mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen und sie für die LandFrauen zu begeistern.“
 
Besucherinnen und Besucher der Messe erfahren nicht nur mehr über die Aktivitäten der LandFrauen beim Erzeuger-Verbraucher-Dialog, sondern auch über die vielfältigen Bereiche, in denen der Deutsche LandFrauenverband arbeitet, wie zum Beispiel das neue Projekt „Landfrauen in Ghana“.

Der Deutsche LandFrauenverband ist Teil des Erlebnisbauernhofs in der Halle 3.2, Stand 125 auf der Internationalen Grüne Woche vom 19. bis 28. Januar 2018. Bei Vorlage eines LandFrauenmitgliedsausweises erhalten Sie an der Kasse 5 Euro Rabatt auf den Eintrittspreis.

Weitere Veranstaltungen des Deutschen LandFrauenverbands:
„Initiative Bäuerinnenwohl – wie steht es um die Lebenszufriedenheit von Frauen auf den Höfen?“ ist der Titel des BäuerinnenForums (20. Januar, 11.30 bis 14.30 Uhr, CityCube).

Mit einer Podiumsdiskussion beteiligt sich der dlv in der Halle 4.2 „Lust aufs Land“. Das Thema ist „Frauen leisten mehr – welche Folgen hat die unbezahlte Fürsorgearbeit?“. (19. Januar, 14.20 bis 15.00 Uhr, Bühne Halle 4.2).

Am Samstag, 20. Januar um 15.30 Uhr stellt der dlv sein Projekt „LandFrauen in Ghana“ auf der Bühne des Erlebnisbauernhofs (Halle 3.2)vor. Auch in der Halle des Bundesministeriums für Internationale Zusammenarbeit (BMZ) werden die LandFrauen am 20. und 21. Januar jeweils um 13.30 Uhr aktiv.

Am Sonntag, 21. Januar 2018 ab 10:00 Uhr findet der Grüne-Woche-Gottesdienst mit dem Deutschen Bauernverband und dem Deutschen LandFrauenverband in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche am Breitscheidplatz, 10789 Berlin statt.

Das Thema „Förderung von Ehrenamt im Ländlichen Raum“ diskutieren u. a. der Deutsche LandFrauenverband auf der Bühne in der Halle 4.2 „Lust aufs Land“ am 23. Januar um 13 Uhr.

Brigitte Scherb, dlv-Präsidentin, ist in die Auftaktveranstaltung des Zukunftsforums Ländliche Entwicklung des Bundeslandwirtschaftsministeriums eingebunden. Zusätzlich befasst sich der dlv mit dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) nach 2020. (24. Januar, Eröffnungsveranstaltung 11.00 bis 12.30; dlv Begleitveranstaltung 13.30 bis 15.30 Uhr, City-Cube).

Die Podiumsdiskussion zum Landkirchentag 2018 findet am 25. Januar 2018 ab 14.00 Uhr mit dem Titel “ Paradies Land!? - Was können Berufsverbände, Politik und Kirche dafür tun?” auf der Bühne des Erlebnisbauernhofs (Halle 3.2) statt. Diskutieren werden der Staatssekretär des Bundeslandwirtschaftsministeriums, Dr. Hermann Onko Aeikens, Werner Schwarz, Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Steffi Trittel, Mitglied des Präsidiums des Deutschen Landfrauenverbandes (dlv), Nicole Podlinski, Bundesvorsitzende des Katholischen Landvolkverbandes (KLB) und Pastorin Ricarda Rabe, Vorstand Evangelischer Dienst auf dem Lande in der EKD (EDL).

Hier lesen Sie die Pressemitteilung als PDF.

Aktiv für Frauen und ihre Familien im ländlichen Raum:
Über den Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv)

Der Deutsche LandFrauenverband e.V. (dlv) ist der bundesweit größte Verband für Frauen, die auf dem Lande leben, und deren Familien. Ziel ist, die Lebensqualität und die Arbeitsbedingungen im ländlichen Raum zu verbessern. Der dlv vertritt die politischen Interessen aller Frauen in ländlichen Regionen und den Berufsstand der Bäuerinnen.
500.000 Mitglieder, 12.000 Ortsvereine, 22 Landesverbände bilden zusammen ein starkes Netzwerk. Der Verband nutzt seine gesellschaftliche Kraft, um die soziale, wirtschaftliche und rechtliche Situation der Frauen zu verbessern. Präsidentin ist Brigitte Scherb.

Aktuelles

NLV

DLV

Wir benutzen Cookies

Um unsere Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unseren Datenschutzhinweisen zusammengefasst.