01.07.2015

Presseinformation: Rückenwind für das Schulfach Alltagswissen

Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) unterstützt die Forderung der stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Julia Klöckner nach einem Schulfach Alltagswissen

Berlin, 01.07.2015 – Vor zwei Wochen sprach sich die Bundesbildungsministerin Johanna Wanka für ein Schulfach Alltagswissen aus. Diesem Vorschlag schließt sich nun die stellvertretende Vorsitzende der CDU Julia Klöckner an. „Unser Leben ist heute so komplex, dass es einer Reihe von Alltagskompetenzen bedarf, um sich gerade auch als Heranwachsender zurechtzufinden“, sagte sie der Zeitung Die Welt. Sie sei davon überzeugt, dass in den Schulen mehr von dieser Alltagskompetenz vermittelt werden muss.

„Wir merken, dass sich an vielen Stellen in Deutschland etwas regt und die Forderungen nach einem Schulfach, das Alltagskompetenzen vermittelt, immer lauter werden. Jetzt müssen auf diese Worte aber auch Taten folgen!“, fordert dlv-Präsidentin Brigitte Scherb.

Der dlv fordert seit Jahren ein Schulfach, das die Alltagskompetenzen über alle Klassenstufen und Schulformen hinweg vermittelt. 2013 konnte der dlv rund 155.000 Unterschriften für ein Schulfach Alltags- und Lebensökonomie an die Kultusministerkonferenz übergeben. Um diese Forderung praktisch zu untermauern, sind die LandFrauen im ganzen Bundesgebiet bei verschiedenen Kindergarten- und Schulprojekten in der Ernährungs- und Verbraucherbildung aktiv. Dazu gehören auch der aid-Ernährungsführerschein, die SchmExperten und die GartenKinder.

Aktuelles

NLV

DLV