Kochen mit Kindern – seit 2005 ein Erfolgsprojekt

Spielerisch lernen 8- bis 11-Jährige Kinder an Aktionstagen in der Schule (oder anderen Kindergruppen) den praktischen Umgang mit regionalen Lebensmitteln. Qualifizierte LandFrauen erklären Jungen und Mädchen in 3 bis 5 Unterrichtsstunden, woher unsere Lebensmittel kommen und wie wir sie unserer alltäglichen Ernährung gesund und schmackhaft verwenden können.

Mehr An den Aktionstagen bereiten die Kinder unter Anleitung der LandFrauen verschiedene Speisen zu. Jeder Aktionstag steht unter einem Motto: "Milch macht alle Kinder munter" "Kartoffeln - Gerichte mit der tollen Knolle" "Getreide - ein Tausendsassa" "Bunt, vielseitig und gesund - Obst und Gemüse, die Fitmacher". Seit 2012 sind die LandFrauen auch in der Klassenstufe 6 aktiv. Hier dreht sich alles um das Thema: Lebensmittel verwenden statt verschwenden.

Zu allen Themen haben die LandFrauen ein passendes Rezeptheft herausgebracht, nach dem die Kinder die Mahlzeiten zu Hause nachkochen können. Mittlerweile haben über 140.000 Kinder an dem Projekt teilgenommen. Das Projekt wird vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie zahlreichen weiteren Sponsoren unterstützt.

Die beteiligten LandFrauen werden gezielt in Basis- und Aufbaukursen für die Aktionstage von Fachreferentinnen der Landwirtschaftskammer Niedersachsen geschult. Die Pädagogische Verantwortung für die Qualifizierung liegt in den Händen der Ländlichen Erwachsenenbildung Niedersachsen (LEB). 2012 hat der NLV für dieses Projekt den 3. Platz der gemeinsamen Initiative des Niedersächsischen Sozialministeriums und des Kinderschutzbundes Niedersachsen "Kinder-haben-Rechte-Preis" erhalten.

Freunde und Partner